» BATTLEFIELD 1 TURNING TIDES – GALLIPOLI – UPDATE-NOTIZEN
» Battlefield 1 News
» Happy New Year 2018 !!!!!
» Guten Rutsch ins Jahr 2018 !!!!
»  Teamspeak3 Icons
»  battlelog-web-plugins_2.5.0_148
»  Procon BC2 / Bf3 / BF4
»  BF4 TS3- SKin
»  TCP-Optimizer
blank
» News

Freitag 24. 03. 2017 - 19:31 Uhr - Neues TeamSpeak 3 Update version 3.1.1.1 !!!

TeamSpeak 3 Server

Neues TeamSpeak 3 Update version 3.1.1.1  !!!

TeamSpeak Client 3.1.3 released

TeamSpeak 3 Client 3.1.3 is now available.

It will fix several bugs discovered in the 3.1.2 release.

The Client Query plugin is now published through the myTeamSpeak platform and will be installed from there automatically upon update.
The ClientQuery will now require authentication before any other commands will be accepted. The API Key will be generated automatically on first run and can be found in the plugin settings. You can also generate a new key there.

This release also fixes issue with hotkeys not working correctly and a few rare crashes that were discovered by submitted crashdumps to the crash report system.


Full changelog below:


Code:
=== Client Release 3.1.3 23 Mar 2017
* ClientQuery plugin is now managed by the online addon system
- Fix several hotkeys not binding properly
- Fixed rare crash in Windows Audio backend
- Fixed rare crash on exit

Quelle:TeamSpeak3

 


Geschrieben von Hawk
zuletzt geändert am 24.03.2017 - 19:33 Uhr
Benutzerinfo: Hawk Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 155 mal gelesen


Mittwoch 22. 03. 2017 - 19:50 Uhr - Windows – Patchday !!!!

Windows

Windows – Patchday !!!!

Im letzten Monat musste Microsoft das Patchen ausfallen lassen. Nun hat man nachgelegt und veröffentlicht ein großes Update, welches Windows 10 auf Version 14393.953 anhabt. Das Update sollte sich schon so über eure Systemsteuerung beziehen lassen, falls ihr nicht bis zum automatischen Aufschlagen der Updates warten wollt. Microsoft hat auch schon eine ausführliche Liste mit den Änderungen, beziehungsweise den geschlossenen Sicherheitslücken veröffentlicht und hat diese auch mit einer Bewertung des maximalen Schweregrades und der Sicherheitsauswirkung versehen.

Microsoft nennt hier unter anderem kritische Lücken im Internet Explorer und Microsoft Edge, die dazu führen können, dass Angreifer den Rechner des Opfers übernehmen.

Fröhliches Aktualisieren!

 


Geschrieben von Hawk Benutzerinfo: Hawk Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 109 mal gelesen


Mittwoch 22. 03. 2017 - 19:37 Uhr - Firefox – Update schließt kritische Sicherheitslücke

FireFox

Firefox – Update schließt kritische Sicherheitslücke !!!!

 

Mozilla hat seinen Browser Firefox in Version 52.0.1 veröffentlicht. Das außerplanmäßige Update schließt eine Lücke, die unter Ausnutzung einer weiteren Schwachstelle die Ausführung beliebigen Codes auch außerhalb der Sandbox ermöglicht. Verfügbar ist Firefox 52.0.1 für die Desktop-Betriebssysteme, Android und diverse Linux-Server verfügbar. Auch die ESR-Version (Extended Support Release) von Firefox hat das Update erhalten. CERT Bund stuft das Risiko von CVE-2017-5428 als „sehr hoch“ ein.

Mozilla reagiert mit dem Update sehr zügig auf die Offenlegung der Lücke bei der pwn2own Sicherheitskonferenz. Auf dem aktuell stattfindenden „Hacker“-Wettbewerb wurden wieder alle Browser und Systeme bloßgestellt, insofern sehr löblich, wenn hier seitens der Entwickler zügig ein Update bereitgestellt wird. Solltet Ihr das Update nicht schon durchgeführt haben, holt dies besser nach, bevor die Lücke aktiv ausgenutzt wird, dies soll aktuell noch nicht der Fall sein.

 


Geschrieben von Hawk Benutzerinfo: Hawk Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 150 mal gelesen


Freitag 24. 02. 2017 - 19:34 Uhr - Spiele die Ghost Recon Wildlands Open Beta jetzt!

Game News

 

Spiele die Ghost Recon Wildlands Open Beta jetzt!

Schliesse dich mit deinen Freunden zusammen UND BEKÄMPFE das Santa Blanca Kartell.

 

Der offene Beta-Test zu Ghost Recon Wildlands von Ubisoft läuft seit gestern und dauert noch bis zum 27. Februar 2017. In einem Beitrag im offiziellen Forum hat ein Community Manager nun die Veränderungen zusammengefasst, die die Entwickler seit der Closed Beta des Spiels vorgenommen haben. Dazu gehören auch technische Verbesserungen für die PC-Version.

Der aktuell laufende offene Beta-Test von Ghost Recon Wildlands enthält schon viele Anpassungen und Fehlerbehebungen, die die Entwickler bei Ubisoft anhand des Feedbacks zur Closed Beta vorgenommen haben. Der Community Manager Iker hat in einem Beitrag im offiziellen Forum die wichtigsten Veränderungen zusammengefasst.

Die PC-Version soll zwar bis zur finalen Version weiter verbessert werden, doch in die offene Beta haben es beispielsweise schon die Unterstützung von Adaptive V-Sync, ein Ultra-Preset und die Möglichkeit, die Intro-Videos nach dem ersten Start zu überspringen, geschafft. Außerdem wurden mehrere Fehler behoben, die beim Start des Spiels Meldungen über nicht vorhandene DirectX-11-Features oder zu wenig Videospeicher anzeigten.

Die Entwickler haben sich auch um Fehler gekümmert, die das Gameplay stören oder den Fortschritt bei Missionen blockieren konnten. Dazu gehören fehlende oder nicht korrekt funktionierende NPCs, Probleme beim Wiederbeleben eines Teammitglieds oder beim Nutzen von Fahrzeugen. Verbindungsprobleme waren ebenfalls ein Schwerpunkt bei den Veränderungen. So wurde die Synchronisierung bei Koop-Missionen verbessert und Probleme bei Fahrzeugen, Gegnern und Drohnen wurden behoben.

Damit Ghost Recon Wildlands bei höheren Schwierigkeitsstufen eine größere Herausforderung ist, wurden Anpassungen an der KI und den Missionen vorgenommen, außerdem gibt es im Extreme-Difficulty-Modus nun in der Mini-Map keine Anzeige der Bereiche mit Gegnern mehr.

Der Beta-Test läuft noch bis zum 27. Februar 2017. Spieler, die an der offenen Beta zu Ghost Recon Wildlands teilnehmen und die Vollversion dann bis zum 31. März 2017 mit dem gleichen Konto spielen, erhalten als Belohnung eine exklusive Mission mit dem Titel "Die Unidad-Verschwörung".

 

Quelle:pcgameshardware

 


Geschrieben von Hawk
zuletzt geändert am 24.02.2017 - 19:40 Uhr
Benutzerinfo: Hawk Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 166 mal gelesen


Sonntag 19. 02. 2017 - 19:13 Uhr - Adobe warnt vor veraltetem Flash Player

Software News

Adobe warnt vor veraltetem Flash Player

Flash Player-Update stopft Sicherheitslöcher unter Windows und Mac OS (Quelle: t-online.de)

Zum Februar-Patchday liegt eine neue Version von Adobes Flash Player bereit. Das Update schließt 13 Sicherheitslücken. Online-Ganoven können über die Schwachstellen gefährlichen Schadcode ausführen. Internetnutzer sollten den Player schnellstens aktualisieren.

Sie sind hier: Home > Digital > Sicherheit > Sicherheitsupdates >

Adobe warnt vor veraltetem Flash Player: Update 24.0.0.221 ist da

Schnell aktualisieren  

Adobe warnt vor veraltetem Flash Player

Flash Player-Update stopft Sicherheitslöcher unter Windows und Mac OS (Quelle: t-online.de)

Zum Februar-Patchday liegt eine neue Version von Adobes Flash Player bereit. Das Update schließt 13 Sicherheitslücken. Online-Ganoven können über die Schwachstellen gefährlichen Schadcode ausführen. Internetnutzer sollten den Player schnellstens aktualisieren.

Adobe hält sich gewohnt bedeckt, was Details der Sicherheitslücken betrifft. So viel ist aber bekannt: Hacker können die insgesamt 13 Schwachstellen ausnutzen, um Internetsurfern Schadprogramme wie Trojaner unterzuschieben.

Von den Lecks sind alle Betriebssysteme und Browser betroffen. Unter Windows und Mac OS X schließt der Flash Player mit der Versionsnummer 24.0.0.221 die gefährlichen Sicherheitslecks. Welche Flash-Version läuft, lässt sich in Windows über die Systemsteuerung herausfinden.

Sie sind hier: Home > Digital > Sicherheit > Sicherheitsupdates >

 

Adobe Flash Player manuell aktualisieren

Unter Windows 8 und früheren Versionen des Betriebssystems startet das automatische Update mitunter erst Tage nach Bekanntwerden der Schwachstellen – bis dahin könnten Kriminelle die Schwachstellen bereits ausnutzen. Den Flash Player können Sie über die Website des Herstellers Adobe aktualisieren. Bei Browsern wie Google Chrome oder neueren Versionen des Internet Explorers unter Windows 10 beziehungsweise 8.1 können Anwender auch die dortige Software-Aktualisierung starten.

Nutzer von Apples Mac OS X und von Linux erhalten das Flash-Update ebenfalls über die Download-Seite von Adobe. Vor dem Download sollten Sie beachten, dass Huckepack-Software automatisch mitinstalliert wird, sofern Sie das Häkchen beim "optionalen Angebot" nicht abwählen.

 

Quelle: t-online.de

 

 

 


Geschrieben von Hawk
zuletzt geändert am 19.02.2017 - 19:15 Uhr
Benutzerinfo: Hawk Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 109 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »